Gesprächspartner Tier

Tiere kommunizieren auf einer anderen Ebene als wir Menschen. Es gibt mehrere Beschreibungen dafür: Telepathie, nonverbale oder stille Kommunikation, Intuition. Die Urvölker, Indianer, Aborigines usw. haben auch diese Art der Sprache genutzt. Mit der Industrialisierung ging dieser 6. Sinn allerdings weitestgehen verloren.
Die Tiere schicken Bilder, Gefühle, Gerüche, Erinnerungen, Eindrücke, diese setze ich dann in Worte um.

Wer den Tieren einfühlsam und aufmerksam begegnet, wird staunen, welch wunderbare Gespräche mit ihnen möglich sind. Von lustigen Anekdoten über persönliche Botschaften, auch Poeten und Schelme findet man in der Tierwelt!

Mit Hilfe der Tierkommunikation können wir unserem Tier einfach einmal sagen, wie gern wir es haben! Wie stolz wir sind, dass das Pferd brav in den Hänger steigt oder der Hund sofort kommt wenn er gerufen wird.

Die TK kann auch als Vorbereitung für bevorstehende Ereignisse nützlich sein. (Umzug, Zuwachs, Urlaub...)

Vermisste Tiere können mit Hilfe der Tierkommunikation wieder gefunden werden, auch die Sterbebegleitung ist für mich ein sehr wichtiges Thema.

 

 

Es gibt aber auch Grenzen:

Die TK dient als Sprachrohr zwischen Mensch und Tier.

Missverständnisse können aufgeklärt, die Beziehung vertieft, Wünsche und Gefühle aufgezeigt werden.

Die TK dient aber nicht dazu, Tiere zu erziehen!!!

Dazu sollte man zu Spezialisten gehen, in die Hundeschule, zu einem HorseManShipTrainer oder ähnlichem.

 

 

Tiere hören gerne zu und sind auch bereit etwas zu ändern, wenn es für sie einen Sinn hat. Oft ist eine einfache Bitte mit einer Erklärung wirkungsvoller, als wenn das Tier vom Menschen mental oder körperlich unter Druck gesetzt wird.